Daten zum Verein

Mit ihren Ausstellungen, Lesungen und Editionen gehört die Monacensia neben dem Literaturhaus zu den interessantesten und wichtigsten Literaturinstitutionen der bayerischen Landeshauptstadt. Es gibt kaum eine vergleichbare Einrichtung in anderen deutschen Städten.

Das Archiv der Monacensia beherbergt 150.000 Bücher und 400 literarische Nachlässe Münchner Autorinnen und Autoren mit 350.000 Autographen, Manuskripten, Typoskripten, Briefen, Tagebüchern und Fotografien. Allerdings erfordern die fortlaufende Ergänzung der Bestände, die Erschließung der Nachlässe und der Aufbau der bayerischen Literaturdatenbank hohe finanzielle Mittel ebenso wie die Ausstellungen und Publikationen, die aus dem Fundus des Literaturarchivs erarbeitet werden.

Deshalb wurde im November 2008 der Verein Freunde der Monacensia e.V. ins Leben gerufen, um die einzigartige Münchener Einrichtung ideell und materiell zu unterstützen. Der Verein gibt ein Jahrbuch heraus mit den wichtigsten Vorträgen, Auszügen aus den Begleitbüchern zu den Ausstellungen und Berichten über die aktuelle Arbeit des Literaturarchivs der Stadt München.

Die Mitglieder erhalten ermäßigten Eintritt zu den Veranstaltungen und Ausstellungseröffnungen der Monacensia. Auch ein Jahrbuch ist im Mitgliedsbeitrag eingeschlossen. Durch einen monatlichen Newsletter und Rundschreiben werden die Mitglieder ausführlich über die Arbeit der Monacensia informiert.

Informationen über die von der Monacensia herausgegebenen Neuerscheinungen und deren Subskriptionen werden den Mitglieder regelmäßig zugeschickt. Außerdem gibt es für die Freunde der Monacensia Exkursionen und Sonderführungen zu den Ausstellungen. Platzreservierungen bei Veranstaltungen sind für Mitglieder ebenfalls möglich.

Das Kuratorium
Professor Christoph Lindenmeyer (Vors.), Amelie Fried, Dr. Rolf Griebel, Professor Dr. Frido Mann, Professor Dr. Julian Nida-Rümelin, Asta Scheib, Gisela Schneeberger

Der Vorstand
Dr. Wolfram Göbel (Vors.), Anke Buettner, Gabriele Förg, Prof. Dr. Waldemar Fromm, Kristina Kargl, Johannes Oldenbourg, Alexander Alexander Strathern